Mitteilungen, Nr. 82/ März 2004

Von Aleppo nach Coucy – vom Orient zum Okzident

Ausstellung der Gesellschaft für Internationale Burgenkunde Aachen e.V. ( GIB )


"Burgen und Bazare - Mittelalterliche Lebensformen des Vorderen Orients", unter diesem Titel bereitet die Gesellschaft für Internationale Burgenkunde Aachen e.V. (GIB) unter Leitung des Architekten und 1. Vorsitzenden der GIB, Dipl.-Ing. Bernhard Siepen, bis September 2005 eine faszinierende Ausstellung vor, die in die geheimnisvolle Welt der Levante entführen wird. Damit knüpft die GIB an ihre viel ­bewunderte Ausstellung „Französische Donjons“ an, die noch immer ein großes Publikum in ganz Deutschland, europäischen Ausland und weltweit erreicht.
Vom 18.01.-26.04.2003 präsentierte die GIB „Französische Donjons“ im Archäo­logischen Museum der Stadt Frankfurt am Main. Sehr positive Artikel in der Frankfurter Allgemeinen, der Frankfurter Neuen Presse, der Frankfurter Rundschau und selbst in der Bildzeitung folgten.

Jetzt ist die Ausstellung schon wieder weiter gewandert und ist bis zum 20.April auf der Plassenburg in Kulmbach zu besichtigen.
Vom 29. April bis 16.Juni 2004 wird die GIB „Französische Donjons“ auch im neu errich­teten Haus der Architekten, dem Sitz der Architektenkammer NRW, in Düsseldorf, Zollhof 1, zeigen und zugleich einen Einblick in die Arbeit ihrer der neuen Ausstellung geben können. In einer in dieser Zusammenstellung einmaligen, eigens für Düsseldorf ausgearbeiteten Präsentation „Von Aleppo nach Coucy – Vom Orient zum Okzident“ wird die GIB Orient und Okzident zusammenbringen und mit den beiden Modellen Donjon von Coucy und Bazar von Aleppo – gerade fertiggestellt - die vielfältigen Bezüge zwischen der Architektur der Kreuzfahrerzeit im Nahen Osten und in Europa deutlich machen.

 Prof. Cord Meckseper, einer der Beiratsmitglieder der GIB, wird während der Eröffnung über die kulturellen Einflüsse des Orients auf den Okzident sprechen.
Vom 6. bis 10. Mai  wird die GIB auf einem eigenen Stand auf der Museums EXPO 2004 in New Orleans auch die Interessen der DBV vertreten.
Wenn Sie mehr über die GIB, Ihre Arbeit und die Ausstellung im Haus der Architekten erfahren wollen, schauen Sie doch auch auf deren Internetseite www.burgenkunde.de und www.aknw.de.

Frank Pohle M.A.

 

Dieses Foto werden noch eingesetzt.

 

Bazar von Aleppo in der Endbearbeitungsphase, noch ohne Figuren und Bazarwaren ( Foto: B. Siepen )

 

Dieses Foto werden noch eingesetzt.

 

Arbeitsmodell eines Teils der Kernburg der Burg Marqab im Maßstab 1 : 35