Aachener Volkszeitung vom 27. Januar 1996

Wolkenkratzer des Mittelalters
Eine Ausstellung im Rathaus: Burgen Frankreichs im Maßstab 1:25


Von Gerda Gorressen

Aachen. Französische Könige, Herzöge und Grafen halten zusammen mit ihrem Gefolge zur Zeit im Foyer des Aachener Rathauses Hof. Es handelt sich jedoch um eine wahrlich „kleine“ Gesellschaft, denn alle, seien es nun König, Minnesänger oder Turnierkämpfer, beleben als naturgetreue Nachbildungen die Szenerie mittelalterlicher Burgen im Maßstab 1:25. Anläßlich des derzeitigen „Deutsch-Französischen Kolloquiums“ im Rathaus macht ein neuer Verein im Rahmen einer kleinen Ausstellung auf seine bevorstehende Gründung aufmerksam.
„Uns begeistert schon lange die Sakral- und Militärkunst des Mittelalters“ erklärt Bernhard Siepen, Architekt aus Aachen und Mitbegründer des Vereins. 

Zusammen mit seiner Frau Iris und seinen Freunden Siebert von Lovenberg und Leo Gibbels recherchiert er seit über zehn Jahren über französische Burgen. Ziel des Vereins, der im April im historischen Pfaffenturm an der Junkerstraße gegründet werden soll, ist die Organisation und Durchführung internationaler Wechsel- und Wanderausstellungen.
Literatur des Burgenforschers Charles- Laurent Salch aus Strasbourg führte die Burgenfans zu einem interessanten Thema: Donjons, wehrhafte Wohntürme innerhalb mittelalterlicher französischer Burgfestungen, in die sich der Adel und die Burgbesatzung im Falle eines Angriffes zurückzogen. Diese „Wolkenkratzer“ des Mittelalters, die, wie im  Falle  des  Donjons  von  Coucy,  eine

Höhe von bis zu 54 Metern erreichten, stehen auch im Mittelpunkt eines Buches, dessen Fertigstellung für 1997 geplant ist. Mehrwöchige Burgenexkursionen standen auf dem Programm, um die Donjons nicht nur fotographisch aufzunehmen, sondern auch detailliert zu vermessen. Historische Zeitdokumente wurden herangezogen und hilfreiche Kontakte entstanden zu den jeweiligen Departement-Architekten des Monuments Historiques, der obersten Denkmalpflege Frankreichs, in deren Zentralarchiv in Paris die Autoren manches Mal zu Gast waren.
Wer im neuen Verein aktiv werden will und bei der Gestaltung von Figuren und Modellen oder der Organisation geplanter nationaler und europäischer Ausstellungen dabei sein möchte, kann sich bei Bernhard Siepen unter Tel.:604500 melden.

 „Burgenbauer“ unter sich: Bernhard Siepen (stehend),
Siebert von Lovenberg und Leo Gibbels (r.).
                                                       Foto: Andreas Schmitter