Aachener Nachrichten vom 12. Dezember 1998

Diesmal geht es nach Straßburg


Heute wird gefeiert: Nachdem die Gesellschaft für Internationale Burgenkunde mit dem – Jahre dauernden - Nachbau des riesigen Wehrturms von Coucy/Nordfrankreich für grenz-übergreifendes Aufsehen gesorgt hat, gibt es jetzt ein kleines Fest für geladene Gäste. Bürgermeister Ulrich Daldrup und der langjährige Bundestagsabgeordnete Hans Stercken sprechen die nötigen Worte, der frühere Kulturdezernent Bernhard       Nordhoff      wird       Ehren-
mitglied.    Und    Bernhard    Siepen,   der

die Idee zum großen Turmbau hatte, wird mitteilen können, daß sich sein Projekt inzwischen zu einer „spektakulären und wissenschaftlich fundierten Ausstellung“ gemausert hat. Hunderte Schulklassen haben mittelalterliches Leben am Beispiel des Modells aus Aachen studieren können, zuletzt in der französischen Königsstadt Loches in der Touraine. Demnächst geht es wieder auf Tournee: Ab Mitte Januar haben die Straßburger Gelegenheit, die Schaustücke zu bewundern.

 

Der Nachbau der riesigen Burganlage von Coucy, zur Zeit wieder in Aachen zu besichtigen, geht bald erneut auf Tournee: Ab Mitte Januar ist die Ausstellung in Straßburg zu besichtigen.                                                                                             Foto: Archiv/Harald Krömer