GIB e.V. - Ereignisse 08- 2017

Vortrag zum Thema
27.März 1917: Gedenken an die Zerstörung des Donjons von Coucy

 << vorherige Seite nächste Seite >>

nachmittags Treffen mit Familie Louis Tremolières aus Coucy und Vorführung verschiedener Modelle in M 1 : 500 und des Modells von Atlit in M  1 : 25

Bedienung der Notebooks zur Steuerung der beiden Beamer: Michael Siepen unten i.B., und Guido von Büren

untere Reihe: von links der französische Generalkonsul
Vincent Muller und Honorarkonsulin Angelika Ivens
obere Reihe Familie Louis Tremolières aus Coucy

Gründungsmitglied Prof. Dr.phil. Dietrich Lohrmann (links) moderierte die Veranstaltung und blickte auf eine 25jährige Bekanntschaft zwischen ihm und dem Vorsitzenden und Referenten Bernhard Siepen auf Hochschulebene zurück. Rechts im Bild: Guido von Büren, stellvertretender GIB-Vorsitzender


Der Vorsitzende Bernhard Siepen dankte den Worten seines Vorredners
und begann mit seinem Vortrag


Danach folgte eine interessante, inhaltsreiche, grenzüberschreitende Diskussion, in der Mr. Tremolières aus Coucy und Vorstandsmitglied der ARDOCC wortführend war.

Zuletzt erinnerte Prof. Lohrmann daran, dass es in der Nähe von Coucy
die geschichtlich bedeutende Abtei von Premontré  existiere. Herr Siepen erinnerte an eine Dreitagesexkursion u.a. nach Coucy im kommenden Jahr, in der auch dieses Ziel berücksichtigt werden könnte. Zuletzt dankte Herr Siepen noch einmal der Präsenz von
Mitgliedern der Städtepartnerschaft Aachen - Reims und des UNESCO Club Aachen.

Fotos: Bernhard und Michael Siepen                                                                                                                           << vorherige Seite nächste Seite >> 

Copyright: Gesellschaft für Internationale Burgenkunde e.V., Aachen
Stand: 10.04.2017