Modell Donjon von Coucy

Teil 1

       nächste Seite >>

Faszinierender Schwerpunkt dieser Ausstellungen ist das im Maßstab 1:25 erstellte authentische Modell der Burg von Coucy bei Soissons mit dem 2,4 m hohen Wehrturm, bzw. Donjon. Mit 54 m Höhe, 31 m Durchmesser und 7,5 m starken Wänden war er der größte Wehrturm des Abendlandes. Er wurde im Jahre 1917 im Rahmen einer Frontverlegung von deutschen Truppen mit 27 Tonnen Dynamit in die Luft gesprengt. Die Burg ist aber so gut dokumentiert, daß aufgrund vorhandener, aus dem 19. Jahrhundert stammender Zeichnungen und vieler Detailfotos aus deutschen und französischen Quellen fotogrammetrisch genaue Detailzeichnungen erstellt werden konnten.

Mit ca. 2500 handbemalten, individuell gestalteten Figuren im authentischen Maßstab hat die GIB nicht nur die Attraktivität für alle Altersgruppen erhöht, sondern auch das in Krieg und Frieden zugehörige Leben eindrucksvoll inszeniert. Die unterschiedlichen Szenarien empfinden eine 1339 zu Beginn des 100jährigen Krieges stattgefundene Belagerung nach, die von den Verteidigern abgewiesen wurde.

Burg und Donjon von Coucy: Geschichte und Baubeschreibung

Dynastie der Enguerrand
W
ir danken Herrn Harry-Ernst Wiler von Rickenbach  aus Beaumont-sur-Vingeanne in Frankreich  für seine Übersetzung in die deutsche Sprache.

Burg und Donjon von Coucy: Pläne und Fotos vor der Zerstörung  und  nach der Zerstörung 1917
Fotos aus deutschen und französischen Archiven und Privatsammlungen,
z.T. als Postkarten und andersformatige Fotos im Office de Tourisme in Coucy erhältlich.


Bilder des Modells
Donjon von Coucy
 



Grundfläche des Modells: 6 x 6 m


Fotos: Bernhard Siepen
 


       nächste Seite >>